Das Wichtigste in Kürze

  • Je nach den individuellen Bedürfnissen gibt es verschiedene Alternativen für einen Treppenlift.
  • Eine Rollstuhlhebebühne überwindet geringe Höhenunterschiede und Sie bleiben unabhängig.
  • Eine Treppenraupe ist nicht an eine bestimmte Treppe gebunden, sondern flexibel einsetzbar.
  • Ohne Sonderausstattung kommt Ihnen ein mobiler Treppensteiger wesentlich günstiger als ein Treppenlift.
  • Aufzüge werden immer öfter auch in Privathaushalten eingebaut.

Treppenlift-Alternativen: Damit heben Sie blitzschnell ab!

Sie müssen sich nicht zwingend für einen Treppenlift entscheiden!

Sie möchten Ihr Heim barrierefrei gestalten, aber ein herkömmlicher Treppenlift ist nicht das Richtige? Es gibt mehrere attraktive Alternativen zu einem Sitz- oder Plattformlift.

Je nach ihren individuellen Bedürfnissen und den häuslichen Gegebenheiten, eignen sich unterschiedliche Varianten, um in luftige Höhen zu starten und Barrieren pfiffig zu überwinden.

button-1280240_960_720-by-geralt-pixabay-comEine Rollstuhlhebebühne garantiert Ihnen Selbstständigkeit

Eine Hebebühne ist eine gute Alternative zum Treppenlift, wenn Sie geringe Höhenunterschiede bewältigen wollen. Sie funktioniert wie ein Aufzug und verfügt über eine Plattform, die Sie direkt mit dem Rollstuhl befahren können.

Die Alternative Hubplattform wird neben der Treppe montiert. Sie unterscheidet sich vom Treppenlift, indem sie nicht dem Treppenverlauf folgt, sondern sich senkrecht auf und ab bewegt.

Die Hebebühne bewältigt Höhenunterschiede von bis zu 3 Metern. Daher eignet sich eine Rollstuhlhebebühne besonders als Alternative für den Eingangsbereich. Sie kann den aufwendigen Bau einer Rampe gut ersetzen.

Mit einer Hubplattform können Sie hingegen prima zu einem Balkon, einer Terrasse oder einem Fenster gelangen. Ein Vorteil der Hubplattform ist zudem, dass Sie sie selbst einfach bedienen können und damit unabhängig von einer Hilfsperson sind.

Die Montage eines Hubliftes ist nicht sehr aufwendig. Innerhalb weniger Stunden können Sie einen ersten Senkrechtstart wagen.

Für zuhause oder für unterwegs – die Alternative Treppenraupe

Eine Treppenraupe eignet sich für Sie als Alternative, wenn Sie keine gesonderten Baumaßnahmen an der Treppe vornehmen wollen. Diese Alternative ist nicht fest an der Treppe installiert, sondern wird am Rollstuhl eingehakt.

Es gibt je nach Bedarf unterschiedliche Modelle:

  • Treppenkuli – wird von einer Begleitperson bedient
  • Selbstfahrermodel – garantiert Eigenständigkeit
Die Treppenraupe läuft über Raupenbänder aus Gummi und ist batteriebetrieben. Sie bietet Halt auf unterschiedlichen Oberflächen, im Innen- und Außenbereich.

Allerdings darf die Steigung der Treppe nicht mehr als 35 Grad betragen.

Einige Modelle sind zusammenklappbar und eigenen sich somit sehr gut für einen Ausflug. Die Treppenraupe ist eine besonders günstigere Alternative zum Treppenlift.

coins-948603_1280-by-stevepb-pixabay-comFür den kleineren Geldbeutel: Der Treppensteiger erfordert keine Umbaumaßnahmen

Ein Treppensteiger verfügt über einen elektrischen Steigmechanismus, der durch eine Batterie betrieben wird. Dieses Hilfsmittel wird, ähnlich wie die Treppenraupe, nicht fest an einer Treppe installiert. Sie bleiben mit der Alternative Treppensteiger flexibel, da er an verschiedenen Treppen einsetzbar ist. Außerdem können Sie dieses Gerät in Einzelteile zerlegen. So eignet sich der Treppensteiger für Reisen mit der Bahn oder mit dem Flugzeug.

Es gibt Modelle für Rollstuhlfahrer oder für Menschen mit Gehbehinderung. In beiden Fällen ist allerdings eine Hilfsperson notwendig, die den Treppensteiger bedient.

Ein Treppensteiger bietet folgende Vorteile:

  • Sitzmöglichkeit mit Sicherheitsbügel, Fußbügel, Armlehnen
  • Oder: Andockmechanismus für den Rollstuhl
  • Elektronischer Antrieb, Steigkinematik
  • Schnellwechselakkus und Kfz-Ladegerät
  • Griffe und Bedienfelder für die Begleitperson
Ohne Sonderausstattung ist ein Treppensteiger die wesentlich günstigere Alternative zum Treppenlift. Er ist auch eine gute Alternative, wenn Sie nur vorübergehend auf ein Hilfsmittel angewiesen sind. Dann können Sie sich einen Treppensteiger mieten.

Komfortabel, aber teuer in der Anschaffung und Wartung: Der Aufzug für einen schnellen Start

Eine weitere besonders komfortable, aber kostenintensivere Alternative zum Treppenlift ist ein Aufzug. Dieser kann auch in einem Privathaushalt eingerichtet werden. Allerdings müssen Sie für einen nachträglichen Einbau große Baumaßnahmen einrechnen.

Ein Aufzug benötigt viel Platz. Außerdem sollte er natürlich, wie auch der Treppenlift TÜV-geprüft sein und in regelmäßigen Abständen gewartet werden. Dies verursacht zusätzliche Kosten.

Aufzüge eigenen sich in erster Linie für Immobilienbesitzer – weniger für Mietimmobilien.

Folgende Modelle können unterschieden werden:

  • Traditioneller Fahrstuhl für maximal 630 kg oder 8 Personen
  • Senkrechtaufzug oder schachtloser Senkrechtaufzug
  • Hebeplattform
  • Außenaufzug

Sie sind noch unentschieden und möchten sich weiter informieren?

Nähere Details im FAQ-Bereich!

 

Alle Vorteile auf einen Blick

Aufzug Hebebühne Treppenraupe Treppensteiger
komfortabel Keine Hilfsperson notwendig: Unabhängigkeit keine Genehmigung notwendig keine Genehmigung notwendig
Transportiert Gesamtgewicht bis zu 630 kg; 8 Personen Schnelle Montage und Inbetriebnahme Keine Baumaßnahmen erforderlich Keine Baumaßnahmen erforderlich
Auch im Privathaushalt einsetzbar Platzsparend, trägt bis zu 300kg, eignet sich besonders für Elektrorollstühle Zusammenklappbar und daher mobil einsetzbar Kann in Einzelteile zerlegt werden und daher ideal für den mobilen Einsatz
Zuschuss ist möglich Zuschuss ist möglich Günstiger in der Anschaffung Günstiger als ein Treppenlift

Sie wissen bereits, welche der Alternativen am besten zu Ihnen passt? Dann holen Sie sich unverbindlich Angebote und Preise über unseren Konfigurator! Wir von RocketLift helfen Ihnen gerne beim Ausfüllen und stehen 24 Stunden für Fragen zur Verfügung!

Hier geht‘s zum Treppenlift-Konfigurator!
[Gesamt:3    Durchschnitt: 4.7/5]