faq_information-1027302_640-by-peggy_marco-pixabay-comSie sind auf der Suche nach einem raketenschnellen, innovativen Treppenlift und möchten maximale Mobilität in Ihren eigenen vier Wänden? Dann finden Sie hier alles was Sie für Ihren Kauf, die Montage und die Budgetplanung wissen müssen:

  • Was kostet ein Treppenlift?
  • Was muss ich beachten?
  • Welche Vorkehrungen sind notwendig?
  • Welche Art von Treppenlift benötige ich eigentlich?

Das und vieles mehr verraten wir Ihnen in unseren RocketLift FAQs!

Ein Treppenlift ist eine Transporthilfe mit Plattform oder Sitz, die Menschen mit Mobilitätseinschränkungen hilft, Treppen zu überwinden und ihnen somit mehr Flexibilität und eine höhere Lebensqualität schenkt.

Ein Treppenlift ist im Gegensatz zu einem herkömmlichen Aufzug offen, verläuft schräg zur Treppe und kann innen als auch außen angebaut werden.

Sie können grundsätzlich fünf Arten von Treppenliften unterscheiden:

  1. Sitzlifte: Dieser Lift ist für Menschen konstruiert, die sich selbstständig bewegen können und alleine aufstehen und hinsetzen können.
  2. Plattformlifte: Ähnlich wie beim Sitzlift, werden dem Treppenverlauf nach Schienen verlegt, nur das anstelle eines Sitzes eine Plattform vorhanden ist, die speziell für Rollstuhlfahrer oder Menschen mit Gehhilfen konstruiert ist.
  3. Hublifte: Hublifte sind dafür ausgelegt kleine Hürde und Stufen zu überwinden. Sie führen nicht entlang einer Treppe, sondern befördern die Insassen mit Hilfe einer Plattform senkrecht nach oben oder unten.
  4. Stehlifte: Diese Liftart ist ähnlich mit dem Sitzlift, nur dass anstelle des Sitzes sich eine kleine Plattform befindet, auf der die Person im Stehen transportiert wird.
  5. Deckenlifte: Deckenlifte sind eine eher seltene Variante des Treppenlifts. Ein Schienensystem an der Decke befördert Rollstühle und Personen die Treppen hinauf und hinunter.
Als aller erstes sollten Sie entscheiden, welche Art von Treppenlift Sie benötigen. Dabei kann Ihnen unsere RocketLift Kaufberatung helfen. Anschließend sollten Sie sich bei Ihrer Krankenkasse, Berufsgenossenschaft und/oder Rentenversicherungsträger über mögliche Zuschüsse erkundigen.

faq_gesture-772977_640-by-carloscuellito87-pixabay-comDanach geht’s ans “Eingemachte”: Suchen Sie sich den Treppenlifthersteller aus, der Ihnen am meisten zusagt, und vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

Gerne übernimmt RocketLift die Suche für Sie und lässt Ihnen die passenden Angebote unverbindlich zukommen.

Sobald Sie sich für einen Anbieter entschieden haben, wird der Einbauort von einem qualifizierten Mitarbeiter begutachtet und Sie erhalten einen Kostenvoranschlag. Entscheiden Sie sich aber nicht zu schnell, vergleichen Sie unterschiedliche Angebote und lassen sich Referenzen zeigen. So können Sie auch eventuell unseriöse Anbieter entlarven.

Bei Wohngebäuden mit mehr als zwei Wohneinheiten muss die Breite von Treppen und Treppenabsätzen mindestens ein Meter betragen. Bei Wohngebäuden mit weniger Einheiten ist eine Breite von 80 cm ausreichend.
Die meisten Treppenlifte benötigen keine größeren Umbaumaßnahmen, da sie dem Treppenverlauf entsprechend verlaufen und den örtlichen Gegebenheiten angepasst werden.
Je nach Modell kann die Montage von ein paar Stunden bis zu 2 Tagen dauern.
Der Preis eines Treppenlifts richtet sich nach dem Modell, der baulichen Wohnsituation und der gewünschten Ausstattung. Generell können Sie aber mit einer Preisspanne von 3.000 Euro bis 25.000 Euro rechnen. Preiswertere Alternative sind das Kaufen eines gebrauchten Treppenliftes oder das Mieten.
Die Kosten für den Einbau eines neuen oder gemieteten Treppenlifts sind in der Regel im Preis enthalten.
Die Reinigung des Liftes sollte von einem qualifizierten Servicetechniker vorgenommen werden, der sowohl die Schienen als auch die einzelnen Betriebselemente sorgfältig säubert und jeglichen Schmutz und Staub von den Antriebselementen entfernt. Damit Ihr Treppenlift auch sein gepflegtes Erscheinungsbild beibehält, umfasst die Wartung auch die Reinigung des Sitzes, der Lehne und der Fußstützen.
Die regelmäßige Wartung Ihres Treppenliftes ist unerlässlich und sollte von einem Fachmann vorgenommen werden. Bei normalen Gebrauch und Einsatz reicht eine jährliche Wartung aus.
Die Tragkraft eines Treppenliftes hängt vom Hersteller und dem Modell ab. Sitzlifte können in der Regel bis zu 120 kg befördert, wohingegen Plattform eine Last von rund 300 kg tragen können.
Diverse gesetzliche Vorschriften sowie zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen, wie Sicherheitsgurte, rutschfeste Griffe und Abstandsmesser, garantieren Ihnen eine sichere Auf- und Abfahrt mit Ihrem Treppenlift.
Treppenlifte sind mit einem Akku ausgestattet, der im Fall eines Stromausfalles den Lift noch etwa 6-8 Stunden mit Strom versorgt.
Eine kostengünstige Alternative zum Neukauf von Treppenliften sind gebrauchte Lifte. Hier können Sie bis zu 50% vom Neupreis sparen, wobei aber besonders auf den Zustand, die Technik, die Sicherheit und die Garantien zu achten ist. Immer mehr Fachhändler spezialisieren sich auf den An- und Verkauf von gebrauchten Treppenliften.
Einige Hersteller und Fachhändler bieten Ihre Modelle zum Vermieten an. Das macht vor allem dann Sinn, wenn Sie Ihren Treppenlift nur für einen bestimmten Zeitraum benötigen.
Unter bestimmten Voraussetzungen übernehmen regionale und staatliche Träger einen Teil der Kosten für den Kauf eines Treppenliftes. Zuschüsse sind ebenfalls von Krankenkassen, Berufsgenossenschaften und der Sozialhilfe erhältlich. Informieren Sie sich also unbedingt vor dem Kauf Ihres Treppenliftes bei den entsprechenden Institutionen.
Viele Hersteller kaufen gebrauchte Treppenlifte wieder zurück, auch wenn dieser nicht vom selben Hersteller ist. Aber auch Anbieter spezialisieren sich immer häufiger auf den Ankauf von gebrauchten Liften.

Informieren Sie sich schon beim Kauf über einen möglichen Rückgabeservice. Alternativ können Sie Ihren Lift auch über das Internet verkaufen, wobei auf ein sorgfältiges Abbauen zu achten ist sowie, dass der Treppenlift sofort bei Abholung in bar bezahlt wird.

Die fünf bewährtesten Treppenlift-Hersteller sind

  • Lifta
  • Sanimed
  • Hiro
  • Thyssen Krupp
  • Hawle

Diese Hersteller überzeugen vor allem mit persönlicher Fachberatung, kompetenten Kundenservice, kostenlose Probefahrten und mindestens 2 Jahre Herstellergarantie.

Sollte Ihr Treppenlift plötzlich nicht mehr funktionieren, kontrollieren Sie zu allererst ob er eingeschaltet ist und mit Strom versorgt wird. Manchmal hilft schon ein einfaches Ein- und Ausschalten um ihn wieder zum Fahren zu bringen.

faq_woman-851446_640-by-geralt-pixabay-comSollte der Treppenlift dadurch nicht wieder in Gang gesetzt werden können, sollten Sie einen Fachmann heranziehen. Wählen Sie die Service-Hotline Ihres Anbieters oder Herstellers. Die meisten Hersteller bieten bei Kauf einen Servicevertrag mit an, der alle Wartungs- und Reparaturmodalitäten regelt.

Zusätzlich besitzen die meisten Treppenlifte auch eine Garantiezeit von mindestens zwei Jahren, so dass alle anfallenden Reparaturen kostenlos sind, sofern sie ein Garantiefall sind.

Ein Treppenlift für Hunde, auch Hundeaufzug genannt, ist ein spezielles Beförderungsmittel für Vierbeiner. Oftmals können oder dürfen Hunde aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr über Treppen laufen. In diesem Fall kann ein Treppenlift Abhilfe schaffen. Er wird, genauso wie die Liftmodelle für Menschen, entlang des Treppenlaufs montiert und bietet einen kleinen Korb, in dem der Hund während der Beförderung sicher ist.
 Bei Hundeaufzügen handelt es sich in der Regel immer um Spezialanfertigungen, weshalb wir Ihnen hier leider keinen Richtwert nennen können.
 Natürlich können Sie einen Hundeaufzug mit ausreichend handwerklichem Geschick auch selber bauen. Im Sinne der Sicherheit Ihres kleinen Vierbeiners würden wir Ihnen davon jedoch abraten. Informieren Sie sich besser hier über RocketLift nach professionellen Anbietern von Hundeaufzügen und holen Sie unverbindliche Preisangebote ein!
Haben Sie noch eine Frage?
Wir helfen Ihnen gerne und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

[Gesamt:8    Durchschnitt: 4.1/5]